Südfrankreich „Endurospaß Ardeche“


Tourbeschreibung



Hier herrscht ganzjährig mediterranes Klima, ohne die kalten Winde des Mistrals!

Von hier werden die Tagestouren unternommen:
In die immergrüne Garriguelandschaft im Süden. Auf alten und steinigen Eselspfaden geht es durch die hügelige Landschaft. Auf einer westlichen Schleife geht es in die Ausläufer der Cevennen, - auf Schotterwegen hinauf bis auf 1000 Metern Höhe. Im Osten erreichen wir das bekannte Ardechetal und besichtigen bei Vallon-Pont-D` Arc den imposanten Felsbogen, der die Ardeche überspannt.

Im Norden lernen wir das charmante Dorf Labeaume kennen und erreichen über eine alte Bahnstrecke den Weinort Ruoms. Dort besichtigen wir das neue Weinmuseum.
Über abgelegene Pisten erreichen wir den Zentalort Barjac mit der hübschen Altstadt und etwas später die weltbekannten Höhlen bei Orgnac-I `Aven.
Flussdurchfahrten durch die Ceze und Chassezac ergeben - je nach Wasserhöhe - den richtigen Endurospass...!

Bei unserer Ardechetour sollte eine Grunderfahrung für felsigen Boden vorhanden sein, ebenso sollte die Reifenmischung der Stollen darauf abgestimmt sein. Nur gute Fahrer von optimierten Zweizylindern kommen hier zu recht. Zweitakter mit leisen Auspuffanagen sind erlaubt. Wir empfehlen die Mitnahme von üblichen Sturz- und Verschleissteilen.

Die Veranstaltung beginnt am Sonntagabend und endet am Freitagnachmittag.

Leistungen:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Geführte Endurotouren an fünf vollen Tagen,
  • Fünf Übernachtungen im Doppelzimmer
  • Reichhaltiges Frühstück (nach dt. Maßstäben)
  • Überdurchschnittliches Dreigängemenü am Abend
  • dabei überwiegend aus frischen Produkten der Region

( Mietmotorräder auf Anfrage )

Anfragen